Yahad-In Unum eröffnete seine „ Action Yazidis exhibition“ im Sitz der Vereinten Nationen in New York. Die Ausstellung wurde möglich gemacht durch die große Unterstützung der ständigen Vertretung Frankreichs der Vereinten Nationen und Repräsentanten aus Deutschland, Großbritannien, dem Irak und Jordanien. Die Fotoausstellung wirft einen genaueren Blick auf die begangenen Verbrechen der ISIS gegenüber der jesidischen Minderheit, indem sie die Zeugenaussagen, die von Yahads Aktion Jesiden Initiative in Flüchtlingslager im irakischen Kurdistan aufgenommen wurde, zeigt. Yahads Präsident Patrick Debois war anwesend, um die Ausstellung zu eröffnen. Ein besonderes Dankeschön geht an Tom Kaplan und das „Counter Extremism Project“ für ihre Unterstützung bei der Ausstellung und an die Botschafter François Delattre, Christoph Heugsen, Matthew Rycroft, Mohamed Ali Alhakim und Sima Sami Bahous.

Related Post