Vom 25. Bis 27. November kamen 20 Lehrer aus ganz Europa nach Frankreich, um an der 3-tägigen Lehrerfortbildung von Yahad- In Unum teilzunehmen, welche in Partnerschaft mit dem Mémorial de Caen veranstaltet wurde. Der erste Tag fand zum ersten Mal in dem neuen Hauptquartier von Yahad- In Unum statt und die Teammitglieder von Yahad präsentierten unsere Methodik auf dem Gebiet der Feldarbeit sowie unsere Archivforschungsarbeit. Daraufhin reiste die Gruppe zum Mémorial de Caen, wo Vorträge zu dem Völkermord an den Roma während des Zweiten Weltkrieges gehalten wurden, erklärt wurde, wie man Yahad’s pädagogischen Ressourcen sowohl für eine Museumsführung als auch zur Erklärung der „Operation Neptune“ nutzen kann. Die Gruppe bestand aus Lehrern unterschiedlichster Herkunftsländern: Ungarn, Mazedonien, Griechenland, Spanien und Serbien. Marta Goldmann sagte über das Seminar: „Dies ist ein sehr unbekannter Teil des Holocaust, über den wir mehr sprechen müssen. Er ist genauso wichtig wie die Verbrechen und Schrecken, die in den Konzentrationslagern stattfanden.“

 

 

memorial logo final vectec-logo-st-rvb-web_en