Zeugenaussage: Vera R. „ Armut motivierte die örtlichen Frauen zum Versammlungsort der Juden zu gehen und die Deutschen nach einem Schaal, einem Rock zu fragen.“

Eckdaten: Während 15 Forschungstagen in der Ukraine, ermittelte ein Yahad-In Unum Team in 37 Städten und Dörfern der Poltava-Region. Das Ziel dieser Reise war es, die Ermittlungen in dieser Region im Osten der Ukraine zu eröffnen.

Während der Forschungsmission in der Ukraine identifizierte Yahad-In Unums Team 21 Exekutionsorte und interviewte 43 Zeitzeugen.

Orte: Velyki Krynky, Cherevani, Globyne, Bogdanivka, Mali Lypniagy, Semenivka, Tarasivka, Zasullia, Khorol, Velyki Lypniagy, Klepatchi, Vilshanka, Mgar, Myrgorod, Vanzhyna Dolyna, Prystan Kovali, Gulakivka, Orzhytsia, Zagrebellia, Slobodo-Petrivka, Kornivka, Pyriatyn, Mlyny, Lokhvytsia, Chornukhy Pavlivka, Poltava, Gorbanivka, Velyka Obukhivka, Gadiatch, Zinkiv, Kobeliaky, Dykanka, Piski.

Historischer Hintergrund:

Wesentliche Erkenntnisse:
– Jüdische, Roma- und kommunistische Opfer wurden in Massengräbern getötet
– Vergiften von jüdischen Kindern
– Viele niedergebrannte Dörfer und der Mord an Ukrainern
– Politische Gefangenenlager und das Töten von politischen Gefangenen
– Wenig dokumentiertes Leben unter deutscher Militärbesatzung

Diese Reise wurde ermöglicht durch die Unterstützung des Auswärtigen Amts Deutschland.

Attachments