Zeitzeugenaussage: Efrosinia – „ Ich arbeitete auf dem Feld als ich große Lastwagen sah, die Juden zum Graben transportierten. Die Frauen schrien und rissen sich ihr Haar heraus.“

Eckdaten: Während 14 Forschungstagen in der Ukraine untersuchte ein Yahad-In Unum-Team 27 Städte und Dörfer in der Kirovograd-Region. Die Ermittlungen eröffneten die Forschungen in dieser zentralen Region der Ukraine.

Während der Mission identifizierte das Yahad-Team 20 Gräber, von denen fast 45% ohne Gedenkstätte waren und somit komplett unbekannt, und interviewte 45 Zeitzeugen.

Orte: BOBRYNETS, BERESLAVKA, BEREZUVATKA, USTYNIVKA, SADKY, NOVOMYKHAILIVKA, NOVOSHEVTCHENKOVE, VASYLIVKA, NOVOGLYNIANE, DOBROVELYCHKIVKA, CONGE, KHMELIOVE, NOVOGRYGORIVKA, NOVOMYRGOROD, LYSTOPADOVE, MARTONOSHA, KRYMKY, OLEKSANDRIYA, MARTO-IVANIVKA, TORGOVYTSIA, NOVOARKHANGELSK, VELYKA VYSKA, PEREGONIVKA, PIDVYSOKE.

Historischer Hintergrund:

Wesentliche Erkenntnisse:
– Die Massenevakuation der jüdischen Bevölkerung
– Die Untersuchung von Siedlungen und verschwundenen jüdischen Gemeinschaftsfarms, welche im Süden der Region auftraten
– Die Verwendung von Antisowjetischer Nazipropaganda
– Die Lager der Sowjetischen Kriegsgefangenen
– Das Verwenden von wells für das Erschießen der jüdischen Opfe