Zeugenaussage: Pavlina – „ Der Bürgermeister des Dorfes versprach der jüdischen Familie Gedar‘, dass er sie verstecken würde. Die jüdische Frau hatte gerade ein kleines Mädchen zur Welt gebracht. Zwei Tage später kamen die Deutschen und töteten sie alle.“

Eckdaten: Während 14 Forschungstagen in der Ukraine untersuchte ein Yahad-In Unum Team 38 Städte und Dörfer der Vinnytsia-Region. Das Ziel der Reise war es, Forschungen, die von unseren Teams im Süden der Region durchgeführt wurden, weiterzuführen. Während der Reise forschte das Team im Östlichen Teil der Region, welche während dem Krieg unter deutscher Besetzung war.

Während der Forschungsreise interviewte Yahad 43 Zeitzeugen und identifizierte 21 Exekutionsorte.

Orte: VAKHNIVKA, ZHURAVA, TURBIV, SKYTKA, BERESTIVKA, VIKENTIIVKA, TEKLYNIVKA, LYPOVETS, KAMIANKA, SPYCHYNTSI, LOZIVKA (GUERMANIVKA), SAMGORODOK, BOULAI, VASYLKIVTSI, PLYSKIV, DZENKIV, ILLINTSI, POGREBYSHCHE, BALABANIVKA, VINNYTSIA, IVANIV.

Historischer Hintergrund:
Eckdaten:
– Große Anzahl an Massenerschießungen
– Zentrale Verwendung der Tötungsmethode „ Sardinenpackung“
– Lokale Kollaboration und starke Verwicklung der lokalen Polizei im Prozess der Vernichtung

Diese Reise wurde ermöglicht durch die Unterstützung des Auswärtigen Amts Deutschland.